futuro sI ist aktiv
 

Veranstaltungen in 2018:

- Hinterhoflesung am 16. August 2018 2018

- Lateinamerikanische Filmnacht am 09. November 2018

- TANGO SI – Benefizabend am 24. März 2018

 
Hinterhoflesung
 
Hinterhoflesung
 
Lateinamerikanische Filmnacht am 09. November 2018
 
18.30 Uhr Südamerikanische Weine im Foyer
Vor Filmbeginn und in der Pause werden köstliche südamerikanische Weine ausgeschenkt und ein kleiner Snack angeboten. Genießen für einen guten Zweck! Auch mit dem Kauf Ihrer Eintrittskarte unterstützen Sie die Kinder - Hilfsprojekte von FUTURO SI in Lateinamerika. www.futuro-si.de

19.00 Uhr - EL CIUDADANO ILUSTRE - Der Nobelpreisträger
Arg./Span. 2016 - 118 Min. - OmU
Filmfestival Venedig 2016, GOYA 2017
Regie: Gastón Duprat und Mariano Cohn, mit Oscar Martínez u.v.a.

Zum ersten Mal seit 40 Jahren kehrt der Literaturnobelpreisträger Daniel Mantovani in seinen Heimatort in der argentinischen Provinz zurück. Doch was als nostalgische Reise an die Quelle seiner literarischen Inspiration beginnt, wird für den berühmten Autor bald zum allzu realen Höllentrip. Er freut sich darauf, seine erste Liebe, und alte Freunde aus seiner Heimat wiederzusehen. So scheint dann zunächst auch alles perfekt und Mantovani wird sogar zum Ehrenbürger ernannt. Doch Bewunderung und Stolz schlagen bald um in Neid und Missgunst, und als er von einer jugendlichen Dorfschönheit im Hotelzimmer aufgesucht wird, nimmt das Unheil unerbittlich seinen Lauf…Die groteske Provinzkomödie verwandelt sich in einen handfesten Thriller. Eine der intelligentesten Komödien der letzten Jahre und eine wunderbare Persiflage auf den Kulturbetrieb.

Zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=Cicme_ExLkg

 
Der Nobelpreisträger
 
Der Nobelpreisträger   Der Nobelpreisträger

Der Nobelpreisträger   Der Nobelpreisträger
 

ca. 21.30 Uhr – CONDUCTA – Wir werden sein wie Che
Regie: Ernesto Daranas, mit Armando Valdés Freire, Alina Rodríguez, Silvia Aguila
Hauptpreis der Internationalen Jury beim Filmfestival Havanna 2014

Der elfjährige Chala lebt zusammen mit seiner drogenabhängigen Mutter in einem heruntergekommenen Haus in Havanna. Um für den gemeinsamen Lebensunterhalt zu sorgen, kümmert er sich nach der Schule um Kampfhunde. Das brutale soziale Umfeld, in dem er aufwächst, spiegelt sich immer deutlicher im Verhalten des Jungen wieder, der zu verrohen droht. Einhalt bietet dieser Entwicklung die erfahrene Lehrerin Carmela, die sich über den Unterricht hinaus um Chala und seine Mitschüler kümmert und an das Gute in den Kindern glaubt. Als Chala aufgrund seines Verhaltens in ein Erziehungsheim gesteckt werden soll, setzt sich Carmela für ihn ein. Sie weiß, dass nicht das Kind, sondern das System das Problem ist. Ernesto Daranas dringt mit Conducta ins Herzstück der Errungenschaften der kubanischen Revolution vor und verbindet in einer großartigen Geste Sozialkritik und bewegendes Gefühlskino.
Zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=YohX9AeDXK0

 
CONDUCTA – Wir werden sein wie Che
 
CONDUCTA – Wir werden sein wie Che   CONDUCTA – Wir werden sein wie Che

CONDUCTA – Wir werden sein wie Che   CONDUCTA – Wir werden sein wie Che
 
24. März 2018 um 19.30 Uhr
Tangonacht mit Juan José Mosalini y su Gran Orquesta de Tango
und mehreren exzellenten Tanzpaaren

Viele Kritiker und Tango-Enthusiasten bezeichnen ihn als den weltbesten Tango Musiker, den man heute noch live erleben kann: Juan José Mosalini. In einer Inszenierung von Jost Budde werden mehrere exzellente Tanzpaare die Musik in getanzte Poesie umsetzen.
Mosalinis Tangoorchester – drei Bandonéons, vier Geigen, eine Bratsche, ein Cello, ein Kontrabass und ein Flügel besticht durch messerscharfe Intonation, federnd elegante Phrasierung und ein bemerkenswertes Rhytmusgefühl.

Die Künstler unterstützen durch einen Teil ihrer Gage die Projektarbeit von FUTURO SI für Straßenkinder in Lateinamerika. Schirmherr ist der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Plakat als PDF zeigen
Foto: Erika Koch
   

     
Tänzer

   

Tango Foto: Jürgen Kemmann

  Ricardo y Raquel

Das Tangotanzpaar Ricardo und Raquel Lang verzaubert die Zuschauer weltweit mit ihrer Eleganz, Leichtigkeit und fließenden Bewegungen. Während ihres einjährigen Aufenthalts in Buenos Aires haben sie zahlreiche Shows auf die Bühne gebracht und sich bei der Weltmeisterschaft des Tango Argentino unter die Finalisten getanzt. Ricardo und Raquel sind sowohl auf internationalen Tangofestivals unterwegs als auch auf den klassischen Bühnen wie der Kölner Philharmonie. Gegenseitiger Respekt füreinander und echte Natürlichkeit miteinander machen sie zu einem frischen und absolut sympathischen Paar. Ihr Stil ist wunderschön klassisch-intim und von großer emotionaler Wärme.
     
Stefanie Clausen & Jost Budde   Mareike Focken & Jost Budde
Tango Foto: Marcus Oberländer   Tango Foto: Roeder-Rojahn
     

Der Bühne und dem (Tango-Tanz) Theater einerseits und dem Unterrichten andererseits seit vielen Jahren leidenschaftlich verbunden, interpretieren Stefanie Clausen, Mareike Focken und Jost Budde den Tango auf ihre ganz eigene Art und Weise immer wieder neu.
Gemeinsam mit Andrea Stegmaier entwickelten sie einen sehr persönlichen Tanzstil und eine eigene Unterrichtsmethode.
Motiviert von der grandiosen Musik, fasziniert von der spielerischen, immer kreativen Kommunikation im Paar, ist ihr Tanz fließend, harmonisch, schlicht und ergreifend. Stefanie Clausen und Jost Budde arbeiten seit 1998 zusammen. Mareike Focken kam 2005 zum Team.

Jost Budde ist einer der Pioniere der Europäischen Tangoszene und entdeckte den Tango Argentino bereits Mitte der Achtziger Jahre für sich. Er inszenierte zahlreiche Tangoproduktionen, organisierte viele internationale Tangofestivals, gründete das Teatro Tango Tanztheater, die Tangoschule Düsseldorf und ist mit seiner Eventagentur JoB Theaterservice ein gefragter Produzent für Shows bei Messe- und Industrieveranstaltungen.

Stefanie Clausen ist eine vielseitige Künstlerin, die als ausgebildete Tänzerin und Opernsängerin ein breites Ausdrucksspektrum besitzt.

Mareike Focken gehört zur jungen Generation Tangotänzerinnen, die den Tangotanz um viele Facetten erweitert.

Gemeinsam ist ihnen der leidenschaftliche Forscherdrang klassische und moderne Tangomusik als Motor und Inspirationsquelle für kreatives Improvisieren zu benutzen um dadurch traditionelle und neuere "Tango Nuevo" Bewegungsideen miteinander zu verweben.
Ruhe und explosive Tempopassagen verbinden sich äußerst musikalisch zu einem harmonischen Ganzen. Wunderschöne Bewegungen. Tango für die Sinne.

 

Links zu YouTube
Stefanie Clausen und Jost Budde:
-> Bluetango
-> Fuga y Canto

Mareike Focken und Jost Budde
-> Regreso Al Amor

 

Anschließend bis 1.00 Uhr Milonga in der Rotunde der Tonhalle.

Veranstaltungsort:
Tonhalle Düsseldorf, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf

Tickets in der Tonhalle Düsseldorf

Weitere Auskünfte:
FUTURO SI
Corneliusstr. 50, Innenhof
40215 Düsseldorf
Tel. 0211 / 99 44 70 50
info@futuro-si.de
www.futuro-si.de

 
Plakat Tango Si 2018
 
Milonga, Foto-Annette-Meyer
Foto: Annette-Meyer
 

Video der Eröffnung
 
Bildergalerie: Bitte anklicken
 
Bildergalerie
Fotos: Annette Meyer und Hartmut Schug
 
Helfer und gute Geister
 
zum Anfang